Aktuelle Aussschreibungen

100% UPCYCLING 2019
Ausschreibung UPCSYCLING 2019.odt
Open Office Writer [99.2 KB]
Unterlagen Bewerbung - Einlieferung-Abholung 100% UPCYCLING
bewerbung-einlieferung-abholung UPCYCLIN[...]
Open Office Writer [289.8 KB]

 

100% Upcycling

 

Der kunstverein burgwedel isernhagen art-club e.v. stellt im Kunstjahr 2019 alle Aktivitäten und Ausstellungsprojekte unter das Leit-Thema „UPCYCLING“

Die Auseinandersetzung der Kunst mit Alltagsproblemen ist immer schon ein Ausgangspunkt für wichtige neue Strömungen im Bereich der Bildenen und angewandten Kunst gewesen. Die moderne Wegwerf – und Überflussgesellschaft hat das eigentlich Selbstverständliche – die weitest gehende Weiterverwertung von Dingen des Alltags aus den Augen verloren.

Trotz großer Recycling-Bemühungen wird jeden Tag immer noch viel zu viel Müll weggeschmissen. Gerade im künstlerischen Bereich waren solche Materialien schon immer wertvoll und Kreative auf der ganzen Welt sind bemüht, unserem „Müll“ ein zweites Leben zu schenken.

Upcycling wurde von Künstlern erfunden.

Berühmte Vordenker wie z.B. Kurt Schwitters, Pablo Picasso, Marcel Duchamp und Andy Warhol haben mit ihren inovativen Ideen einen neuen Weg eingeschlagen. Diese „Gegenbewegungen“ zeigen, wie sich mit kreativen Ideen, die Methoden des „Recycling“ – der Wiederverwertung von Abfallprodukten zu Sekundärrohstoffen – und vor allem des „Upcycling“ – der Wiederverwertung „nach oben“, das heißt, die Verwandlung von scheinbar nutzlosen Stoffen in neuwertige Produkte - vermeintlich Wertloses in Wertvolles - verwandeln läßt. Insgesamt gesehen und frei interpretiert: ein „Kunststück“ mit Hilfe neuer Technologien. Die Ausstellung „100% UPCYCLING“ widmet sich diesem aktuellen und wichtigen Thema.

 

Die Ausschreibung richtet sich an Künstler/innen der Bereiche Bildender Kunst und Angewandter Kunst die in der Region Hannover leben und arbeiten.

 

TERMINE:

Ausstellungszeitraum: 08.juni-10.Juni 2019 (Pfingsten)

Ausstellungsort:

KulturScheune Isernhagenhof, Hauptstr. 68, 30916 Isernhagen

Eröffnung/Vernissage: Samstag, 08.Juni 2019, 19:00 Uhr

Öffnungszeiten: Sonntag, 9. Juni und Montag, 10.Juni 2019, 12:00 -18:00 Uhr

Eintritt frei.

Veranstalter: kunstverein burgwedel-isernhagen artclub e.v.

Schulweg 2, 30916 Isernhagen

Bewerbungsfrist: per Post bis Freitag 26. April 2019

(Datum des Poststempel)

Einlieferung: Samstag, 08.Juni 2019 von 08:00 bis 10:00 Uhr

Abholung: Montag, 10. Juni 2019, von 18:00 bis 20:00 Uhr

und Dienstag, 11. Juni 2019 von 10:00 bis 13:00 Uhr

 

AUSSTELLUNGSINFORMATIONEN:
Der kunstverein burgwedel-isernhagen sorgt für Organisation, Betreuung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Werbung durch Flyer, Plakate, Hängung.

Die großen Ausstellungsräume des Isernhagenhof umfassen auf einer Gesamtfläche von 800qm und einer Deckenhöhe von bis zu 8m eine große ehemalige Scheune mit angeschlossenem lichtdurchfluteten Foyer. Große Wandflächen und viel Raum bieten ideale Präsentationsmöglichkeit für alle Sparten der künstlerischen Darbietung (Malerei, Skulptur, Fotografie, Installation, Audio, Tanz/Performance...). Die Gemeinde Isernhagen liegt ca. 20 km von Hannover entfernt und ist über zahlreiche Autobahnanschlüsse und Öffentlichen Nahverkehr stadtnah angebunden

 

PRÄSENTATION

Über die Teilnahme wird eine Jury entscheiden. Die Werke der

ausgewählten Künstler/innen werden in den Räumen der Kulturscheune Isernhagenhof präsentiert und zum Verkauf angeboten. Für

die Künstler/innen stehen ausgewiesene Flächen zur Verfügung. Die

Zuordnung der Flächen erfolgt ausschließlich durch den Veranstalter und

es kann hierbei zu kurzfristigen Änderungen kommen.

Die Wandfläche für die Präsentation beträgt ca. 3,50m Breite x 2,50m

Höhe je Künstler/in . Eine ausreichende Beleuchtung ist vorhanden. Die mit Bilderschienen ausgestatteten Wände dürfen weder gestrichen

noch mit Nägeln versehen werden. Hängeschnüre sowie Bilderhaken

werden vom Veranstalter gestellt. Tische können bei Bedarf gestellt werden. Stellflächen für freistehende Kunstobjekte sind vorhanden. Hängende frei im Raum zu installierende Objekte können nach Absprache präsentiert werden (Raumhöhe bis 8m).

Abweichungen sind auf Grund der räumlichen Bedingungen möglich.

 

TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

Zur Bewerbung zugelassen sind alle Künstler/Künstlerinnen ohne Altersbeschränkung die in der Region Hannover leben und arbeiten aus allen Kunstsparten der Bildenden Kunst und der Angewandten Kunst. Sie können sich mit einer oder bis zu drei konkreten Arbeiten/Projekten oder einer Serie für eine Ausstellungsteilnahme bewerben.

Die vorgeschlagenen Arbeiten/Projekte müssen einen eindeutigen Bezug zum Ausstellungsthema aufweisen.

 

 

 

 

DIE BEWERBUNGEN SIND BIS SPÄTESTENS FREITAG, 26. APRIL 2019 (DATUM DES POSTSTEMPELs) PER POST EINZUREICHEN AN:
kunstverein burgwedel-isernhagen
Herrn Stefan Rautenkranz
Stichwort: "100% UPCYCLING"
Schulweg 2
30916 Isernhagen

 

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen per Einschreiben NICHT angenommen werden.

Bewerbungen per Email werden nicht berücksichtigt.
Für Rückfragen zur Bewerbung wenden Sie sich bitte per E-mail an: info@kunstverein-bwi.de

 

Folgende Bewerbungsunterlagen sind einzureichen:

1. Der ausgefüllte Bewerbungsbogen

2. Konkrete Vorschläge für Arbeiten (pro Bewerber

maximal 3 Arbeiten oder Serien), die in der Ausstellung gezeigt werden sollen. Fotos, Zeichnungen, Beschreibungen.

Für Performer/Klang- und Videokünstler: DVD oder CD.

Bitte reichen Sie keine Originale ein!

3. Ein Statement zu den eingereichten Arbeiten mit Bezug zum Thema

(höchstens 1 Din-A4 Seite)

4. Kurzvita und wichtigste Ausstellungsteilnahmen auf einer DIN

-A4 Seite

5. Ein adressierter, ausreichend großer und frankierter Briefumschlag zur Rücksendung der Bewerbungsunterlagen (falls eine Rücksendung erfolgen soll).

Unvollständige Bewerbungen oder solche, die den genannten inhaltlichen Kriterien nicht entsprechen, können leider nicht berücksichtigt werden. Die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nach der Ausstellung

durch das Kuratorium und nur im Fall, das der Bewerbung ein entsprechender

Rücksendeumschlag beigefügt wurde.

Die Bewerbungsunterlagen der zur Ausstellung zugelassenen TeilnehmerInnen

werden vom kunstverein einbehalten.

Die Bewerber erklären mit der Einsendung ihrer Bewerbung, dass sie persönliche Urheber der eingesandten/vorgeschlagenen Arbeiten/Konzepte sind, und dass durch eine Präsentation der Werke im Rahmen der Ausstellung und der begleitenden Öffentlichkeitsarbeit keine Rechte Dritter verletzt werden.

Der Leihgeber stellt die Werke unentgeltlich für die Ausstellung zur Verfügung. Die Anlieferung und die Abholung der Werke erfolgt zu den angebenen Zeiten in Eigenregie durch den Leihgeber.

Der kunstverein schließt eine Versicherung „von Nagel zu Nagel“ ab.

Mit einer Bewerbung erklären sich die Bewerber ausdrücklich mit den

Teilnahmebedingungen einverstanden.

 

 

 

 

EINLIEFERUNG UND KENNZEICHNUNG DER ARBEITEN

Einlieferung: Samstag 08. Juni 2018 sind die von der Jury angenommenen Werke im Zeitraum von 08 bis 10 Uhr in der Scheune Isernhagenhof, Hauptstr.68, 30916 Isernhagen, persönlich oder per Post / Paketdienst / Spedition auf eigene Kosten und eigene Gefahr anzuliefern. Verspätet eingelieferte oder eintreffende Werke können nicht berücksichtigt werden.

An jedem Werk ist ein vollständig ausgefülltes Einlieferungsformular (mit Werkangaben) fest anzuheften, ein loses Duplikat des Formulars ist bei der Einlieferung mit abzugeben.

Installationen und Skulpturen müssen vom Künster oder von ihm beauftragte Personen auf- und Abgebaut werden (10-17 uhr)

Die Verpackung der Werke, Schutzfolien etc. sind nach der Anlieferung wieder mitzunehmen, da keine Einlagerungsmöglichkeit besteht.

 

ABHOLUNG DER WERKE NACH AUSSTELLUNGSENDE

Die ausgestellten Werke können nach Ausstellungsende am Montag, 10. Juni 2019, von 18 bis 20 Uhr sowie am Dienstag, 11. Juni 2019 von 10 bis 13 Uhr auf eigene Kosten und eigene Gefahr abgeholt werden. Eine Haftung des Veranstalters wird hierfür ausgeschlossen.

Diese Termine müssen unbedingt eingehalten werden, da keine Möglichkeit der Zwischenlagerung besteht.

 

AUSSTELLUNGSBEDINGUNGEN

1. Im Falle der Teilnahme an der Ausstellung erklären sich die BewerberInnen mit der honorarfreien Nutzung ihrer eingereichten Arbeiten zum Zwecke einer umfassenden Presse-und Öffentlichkeitsarbeit zur Ausstellung in gedruckter und auch digitaler Form einverstanden.

Die Aussteller sind für die Ein- und Rücksendung bzw. für den An- und Abtransport ihrer Werke selbst verantwortlich.

2. Zustand und Ausstattung der Werke: Die eingereichten Arbeiten sind mit Beschreibung (Titel/Künstler...) zu versehen.

Die Arbeiten müssen trocken und hängetechnisch einwandfrei sein, mehrteilige Arbeiten sind als hängetechnische Einheit abzugeben, da ansonsten die Hängekommission nicht verpflichtet ist, sie zu hängen. Insbesondere für filigrane Mixed-Media-Arbeiten, die z.B. nicht stabil geklebt sind oder nur mit dem Risiko einer Beschädigung bewegt werden können, wird keine Haftung übernommen; der Veranstalter behält sich vor, solche Arbeiten auch nachträglich abzulehnen.

Bilder müssen unbedingt mit einer stabilen Aufhängungsvorrichtung versehen sein, (Keil-)Rahmen müssen über Ösen zum Aufhängen verfügen. Solche, die keine Hängevorrichtung haben, werden nicht angenommen und können auch nachträglich von der Hängekommission abgelehnt werden.

Für Skulpturen/Plastiken oder Objekte, die nicht direkt auf den Boden gestellt werden sollen, sind die benötigten Sockel oder Podeste durch den Künstler mit anzuliefern.

Umfangreiche Installationen müssen von den Bewerben selbst auf

- und abgebaut werden.

Die eingelieferten Arbeiten werden von einer Hängekommission platziert und aufgehängt. Die Mitarbeit der jeweiligen Künstler ist nach Absprache möglich.

In Ausnahmefällen und bei rechtlichen Zweifeln behält sich die Hänge- kommission vor, Werke zurückzuweisen.

3. Die Preise für Bilder sind inklusive Rahmen anzugeben.

4. Verkauf von Werken: Jeder Aussteller erklärt sich einverstanden und gibt stillschweigend Auftrag, dass seine zur Ausstellung angenommenen Werke an Interessenten zum von ihm angegebenen Preis verkauft werden. An ernsthaft am Kauf interessierte Besucher kann der Veranstalter die Telefonnummer oder Email-Adresse des betreffenden Künstlers weitergeben.

Werkverkäufe sind anschließend direkt zwischen Künstler und Käufer abzuwickeln. Die Auslieferung bzw. der Versand der verkauften Kunstwerke obliegt dem Künstler/der Künstlerin auf eigene Rechnung und Gefahr. Von den verkauften Arbeiten fallen eine Provision von 30% der Verkaufssumme an den Veranstalter.Dies gilt auch, wenn die Bewerbung in Vertretung durch eine Galerie erfolgt Diese ist vom Verkäufer (gegen Rechnungsstellung oder Quittung) an den Veranstalter zu zahlen.

 

Isernhagen im Dezember 2018

Für den Vorstand

Stefan Rautenkranz

Druckversion Druckversion | Sitemap
© kunstverein burgwedel / isernhagen artclub ev.