Klangkunstfestival in der Region Hannover 13.6. – 18.7.2021

IntraRegionale 2021

 

"glazed emergence"

Walter Zurborg 

Tamaki Watanabe

 

Das Kunstprojekt „IntraRegionale 2021“ präsentiert in Kooperation mit der Hörregion Hannover elf in der Region Hannover ansässige Kunstinstitutionen vom 13.6. bis 18.7. 2021 aktuelle Positionen Internationaler Klangkunst.

 

Die Präsentation der Kunstwerke erfolgt an unterschiedlichen Orten der Region Hannover. Der kunstverein burgwedel-isernhagen stellt zur IntraRegionale 2021 mit dem Friedenshain Isernhagen einen ganz besonderen Ort für die Klangkunst zur Verfügung.

 

Der Friedenshain Isernhagen ist ein 1907 von Karl Kirchhof errichtetes Anwesen, das als Wohnort und als Zuchtstation für Fische und Wasserpflanzen für dessen Zoogeschäfte diente. Im denkmalgeschützten Park finden sich Gewächshäuser und Skulpturen, während das Haus einen imposanten ca. 12 m hohen Saal mit Empore aufweist, in dem ein kleines Naturkundemuseum untergebracht ist.

Die historische Ausstellung dokumentiert die Praktiken, Techniken und Medien der Wissensproduktion seiner Entstehungszeit und den Zeitgeist der Reformbewegung.

 

Der bereits mit einer Fülle von Objekten, Gemälden und Vitrinen bestückte Raum wird von dem Künstlerduo mit der Klanginstallation "glazed emergence" partiell in ein anderes Licht und somit in eine andere Atmosphäre getaucht. Die minimalen akustischen und skulpturalen Eingriffe bespielen den Ort temporär und bilden zusammen mit den vorhandenen Objekten ein dynamisches Beziehungsgeflecht. 

Die künstlerische Intervention erzeugt eine ungerichtete Erweiterung des Raumerlebnisses durch die Integration von bisher nicht vorhandenen Dingen und Prozessen.

 

Walter Zurborg & Tamaki Watanabe

Tamaki Watanabe und Walter Zurborg sind ein japanisch-deutsches Künstlerduo und arbeiten seit 2010 zusammen. Tamaki Watanabe studierte zunächst Malerei in Tokyo und Walter Zurborg Bildhauerei bei Makoto Fujiwara und Bernhard Garbert in Hannover. Daran schloss sich ein gemeinsames Studium bei Ulrich Eller Klangkunst in Braunschweig an, sowie Einzel- und Gruppenausstellungen in Kunstvereinen, Galerien und Museen in Deutschland, Niederlanden, Frankreich und Japan. Sie erhielten den Nam June Paik Award national 2016, Aufenthaltstipendien in Stuhr-Heiligenrode und Worpswede und Förderpreise der Kulturstiftung der Öffentlichen Versicherungen Oldenburg, der Nomurafoundation sowie ein Jahresstipendium des Landes Niedersachsen.
Ihre Arbeit entsteht aus einer experimentellen Herangehensweise, in der das Skizzieren auf Papier ein zentrales Kommunikationsmittel darstellt. Ihre Klangarbeiten wirken prototypisch und fließend, in denen auch das bildhauerisch-kinetische Momentum eine herausragende Rolle spielt. Im Mittelpunkt steht dabei die Beschäftigung mit Klang, Kinetik, Assemblage und Komposition im Raum durch den Einsatz von selbstkonstruierten Maschinen sowie digitaler und mechanischer Sequenzierung. Ihre Installationen erzeugen, einer inneren Dramaturgie folgend, ein bildhauerisch-kinetisches Momentum, welches sich aus dem Zusammenspiel von Sequenz, Klang und Bild im Raum ergibt. Durch die Einbettung der Installation im Raum wird die künstlerische Intervention durch den Prozess des Betrachtens und Hörens in ein Interaktionsgefüge überführt, das auf den wahrgenommenen Umraum selbst verweist. Denn dieser ist die Bedingung zur Hinterlassung von künstlerischer Kommunikation. Das Bespielen der akustischen Rezeption des Betrachters eröffnet so Kontexte, die sich vom anfangs vorgefundenem unterscheiden

 

(weitere Infos unter:http://www.watanabe-zurborg.com/

 

Ort: Friedenshain Isernhagen, Friedenshain 1,

30916 Isernhagen FB

 

Besichtigungstermine Klangkunst :

Jeden Sonntag im Zeitraum

13.06. - 19.07.2021 von 11-17 Uhr.

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Die Besichtigung des Klangkunstwerks sowie die Teilnahme an den Veranstaltungen sind nicht barrierefrei und auf eigene Gefahr.

Es gelten die jeweils aktuell gültigen Coronaregeln.

Bitte beachten Sie den Anweisungen der Aufsichtspersonen.

 

Da nur sehr eingeschränkte Parkmöglichkeiten zur Verfügung stehen wird gebeten mit das Fahrrad zu kommen oder die Öffentlichen Verkehrsmittel zu nehmen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Wir danken unseren Förderern

 

Bürgerstiftung Isernhagen“

Gemeinde Isernhagen“

 

Unserer besonderer Dank gilt der Familie Hapke (Friedenshain-Isernhagen), die uns ihr verwunschens Reich mit viel Engagement und Zeit zur Verfügung stellt.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Samstag 26.Juni 2021

17 Uhr / Einlass ab 16 Uhr

 

und

 

Samstag 26.Juni 2021

20 Uhr / Einlass ab 19 Uhr

 

Sedaa Weltmusik

 

Beide Konzerte leider schon ausgebucht! (Mongolei/Iran)

OpenAir im Park des Friedenshain

 

Naraa Naranbaatar – Kehlgesang, Untertongesang,

 

BassNasaa Nasanjargal – Kehlgesang, Untertongesang, Pferdekopfgeige, Bischgur

 

Omid Bahadori – Gitarre, Trommel, Untertongesang

 

Von Naturklängen inspirierte Kompositionen der mongolisch-persischen Formation SEDAA in der verzauberten Atmosphäre im Park des Friedenshains Isernhagen: Das Ensemble verbindet archaische Klänge der traditionellen mongolischen Musik mit orientalischen Harmonien und Rhythmen zu einem faszinierenden Ganzen. Vibrierende Untertongesänge und der Kehlgesang Hömii sowie die wehmütigen Klänge der Pferdekopfgeige Morin Khuur verschmelzen mit pulsierenden Trommelrhythmen zu einem mystischen Klangteppich der Schwingungen und Stimmungen.

 

Seit ihrer Gründung 2009 verbindet die mongolisch persische Formation SEDAA auf außergewöhnliche Weise die archaischen Klänge der traditionellen mongolischen Musik mit orientalischen Harmonien und Rhythmen zu einem faszinierenden Ganzen.Die in ihrer mongolischen Heimat ausgebildeten Meistersänger Nasaa Nasanjargal (mitwirkend beim Filmmusik zu „der weinende Kamel“), Naraa Naranbaatar entführen gemeinsam mit dem iranischen Multiinstrumentalisten Omid Bahadori in eine wahrhaft exotische Welt zwischen Orient und mongolischer Steppe.Die Grundlage ihrer modernen Kompositionen bilden Naturklänge – erzeugt mit traditionellen Instrumenten und durch die Anwendung uralter Gesangstechniken nomadischer Vorfahren, bei denen ein Mensch mehrere Töne zugleich hervorbringt.Vibrierende Untertongesänge und der Kehlgesang Hömii sowie die wehmütigen Klänge der Pferdekopfgeige Morin Khuur verschmelzen zusammen mit pulsierenden Trommelrhythmen zu einem mystischen Klangteppich der Schwingungen und Stimmungen, der den Zuhörer mitnimmt auf eine akustische Reise entlang der Seidenstrasse.

 

www.sedaamusic.com

 

Nominierungen:

Usbekistan - Samarkand Festival "Sharq Taronalari"

Award of Minister of Culture 2015

Germany - Winner of Bundeswettbewerbs "Creole" in Rudolstadt 2014/15

Germany - Winner of Musikwettbewerbs "Creole Nord" 2013/14

Columbia - Festival Música Sacra de Bogotá - Best performer 2014

Germany - Oberschwäbische Kleinkunstpreis "Kupferle" 2012

 

Konzert Referenzen:

China – Asian Arts Festival

Kolumbien - Festival de Musica Sacra

Usbekistan - Samarkand International Music Festival

Deutschland - Rudolstadt - TTF Festival

Holland - Amsterdam - Vrije geluiden TV show

Polen - Gdansk - International Mozart Festival

Finnland - Haapavesi Folkfestival

Ukraine - Odesa - Arte pole Festival

Italien - Artisti in Piazza

Tschechien - Litomericky koren festival

 

Pressestimmen:

Sedaa ist Gewinner des Bundeswettbewerbs für Weltmusik "Creole" 2013/14. Aus 300 Bands Deutschlandweit konnte sich die Gruppe auf dem diesjährigen Festival TTF-Rudolstadt den ersten Platz sichern Jurystimmen: Sedaa haben es geschafft, den Gedanken der creole par excellence darzustellen und uns sprachlos zurückgelassen. In der Umsetzung und in ihrer Technik brillant, haben sie Tradition und Moderne perfekt gemischt und sind somit Mongolischer Unterton-Gesang trifft auf orientalische Percussions: das neue Album „New Ways“ Ethno-Formation SEDAA verschmilzt auf faszinierende Weise unterschiedliche Kulturen zu einer homogenen World-Music-CD im Digipack-Format.Eclipsed: „...Sedaa gelingt eine völlig neue Kulturfusion...grenzenlosen, weltmusikalischen Crossover...“Drums & Percussion: „...sie nimmt einen nämlich ganz unvoreingenommen und stiloffen mit – man flirtet gar mit dem elektrischen Funk – und öffnet somit, lässt man sich nur darauf ein, ein faszinierendes, feines wie mitreißend variationsreichesKlanguniverusm.

 

Tipp!“Drumheads: „...Sedaa verbinden in ihrem Fall traditionelle mongolische Musik mit der Orientalen. Neben den Gesängen, helfen einem auch Omids Rhythmen hinwegzuschweben...“Oldie Markt: „...besitzen zudem die Prise Exotik, die Weltmusik die richtige Würze gibt...

 

Mongolischer Unterton-Gesang trifft auf orientalische Percussions: das neue Album „New Ways“ Ethno-Formation SEDAA verschmilzt auf faszinierende Weise unterschiedliche Kulturen zu einer homogenen World-Music-CD im Digipack-Format.

 

Eclipsed: „...Sedaa gelingt eine völlig neue Kulturfusion...grenzenlosen, weltmusikalischen Crossover...“Drums & Percussion: „...sie nimmt einen nämlich ganz unvoreingenommen und stiloffen mit – man flirtet gar mit dem elektrischen Funk – und öffnet somit, lässt man sich nur darauf ein, ein faszinierendes, feines wie mitreißend variationsreichesKlanguniverusm. Tipp!“

 

Drumheads: „...Sedaa verbinden in ihrem Fall traditionelle mongolische Musik mit der Orientalen. Neben den Gesängen, helfen einem auch Omids Rhythmen hinwegzuschweben...“

 

Oldie Markt: „...besitzen zudem die Prise Exotik, die Weltmusik die richtige Würze gibt...

 

Der Besuch des Klangkunstwerks ist jeweils vor dem Konzertbesuch möglich.

 

Eintritt Vorverkauf € 15,00

Voranmeldungen und Reservierungen erbeten unter

05139 46 76 / 05139 978 90 50 /oder unter info@kunstverein-de

 

Die Besichtigung des Klangkunstwerks sowie die Teilnahme an den Veranstaltungen sind nicht barrierefrei und auf eigene Gefahr.

Es gelten die jeweils aktuell gültigen Coronaregeln.

Bitte beachten Sie den Anweisungen der Aufsichtspersonen.

 

Da nur sehr eingeschränkte Parkmöglichkeiten zur Verfügung stehen wird gebeten mit das Fahrrad zu kommen oder die Öffentlichen Verkehrsmittel zu nehmen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Wir danken unseren Förderern

 

Bürgerstiftung Isernhagen“

Gemeinde Isernhagen“

 

Unserer besonderer Dank gilt der Familie Hapke (Friedenshain-Isernhagen), die uns ihr verwunschens Reich mit viel Engagement und Zeit zur Verfügung stellt.

..............................................................................................................................

Samstag 17.Juli 2021

17 Uhr / Einlass ab 16 Uhr

Leider schon ausgebucht!

und

 

Samstag 17.Juli 2021

20 Uhr / Einlass ab 19 Uhr

Nur noch wenige Karten!

KlangKunst WandelKonzert

OpenAir im Park des Friedenshain

 

Dr. Klaus Angermann - Rezitation
Carmen Fuggiss und Johnathan Seers - Gesang und Piano
Heinrich Neddermeyer - Alphorn

Cornelia Schott - Harfe

Anlässlich der des internationalen Klangkunstfestivals „INTRAREGIONALE 2021“ lädt der kunstverein burgwedel-isernhagen zu einem geführtem OpenAir Wandelkonzert mit konzertanten Klangerlebnissen an fünf unterschiedlichen Orten im Parkgelände des Friedenshain Isernhagen.

Ein Wandelkonzert inspiriert von der Natur des Friedenshains: Gleich fünf Klangerlebnisse, vom zarten Klang der Harfe über das imposante Alphorn bis hin zur augenzwinkenden Rezitation, vom einnehmendem Gesang bis zu einem Moment des Schweigens. Die Klänge des Parks – vom Blätterrauschen über das Plätschern des Wassers bis zum Zwitschern der Vögel begleiten die Zuhörerinnen und Zuhörer auf diesem ohrenöffnenden Rundgang.

 

Der Besuch des Klangkunstwerks ist jeweils vor dem Konzertbesuch möglich.

 

Eintritt Vorverkauf € 15,00

Voranmeldungen und Reservierungen erbeten unter

05139 978 90 50 / 05139 46 76 oder unter info@kunstverein-bwi.de

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Die Besichtigung des Klangkunstwerks sowie die Teilnahme an den Veranstaltungen sind nicht barrierefrei und auf eigene Gefahr.

Es gelten die jeweils aktuell gültigen Coronaregeln.

Bitte beachten Sie den Anweisungen der Aufsichtspersonen.

 

Da nur sehr eingeschränkte Parkmöglichkeiten zur Verfügung stehen wird gebeten mit das Fahrrad zu kommen oder die Öffentlichen Verkehrsmittel zu nehmen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Wir danken unseren Förderern

 

Bürgerstiftung Isernhagen“

Gemeinde Isernhagen“

 

Unserer besonderer Dank gilt der Familie Hapke (Friedenshain-Isernhagen), die uns ihr verwunschens Reich mit viel Engagement und Zeit zur Verfügung stellt.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Veranstalter:

kunstverein burgwedel-isernhagen e.v.

In Kooperation mit der HörRegion Hannover

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------


 

 

Vernissage Sa. 21.August 2021    17 Uhr

PARKOMANIE 2021

„Farbe bekennen!“

21. August bis 31. Oktober 2021

Alter Park, Thönser Straße, 30938 Großburgwedel

 

Georg Janthur, Wuppertal

Freundeskreis 7 Zaun-Gäste bekennen Farbe Eichenskulpturen

 

Frieder Kobler, Assmannshardt

Zwei Stahlplstiken tri colore und sky screws

 

Dorith Fischer, Berlin

Agenda Mensch.Sein Bitte - Begehbare Schriftinstallation

 

Beate Stevens, Köln

Igor kommt immer Installation Holz Eisen

 

Lars Kollros, wien

Projection zwei Lichtprojektionen

 

Erik rüffler, Gantenbeck

Welt in Flammen-Oft reicht ein Einzelner Holzskulptur

 

Seit 2008 verwandelt der kunstverein burgwedel-isernhagen den Alten Park an der Thönserstraße in Burgwedel regelmäßig einmal im Jahr für mehrere Monate in eine „Galerie im Freien“, die jederzeit rund um die Uhr geöffnet ist.
Der Titel der Ausstellung Lautet 2021 „Farbe bekennen!“, ein Postulat, eine
Aufforderung an interessierte Künstler*innen, sich mit dem mehrdeutigen Titel inhaltlich und gestalterisch auseinander zu setzen.
Farben bilden ihr eigenes Universum, haben ihre eigene Lehre, sind Weltenbürgerinnen und überall zu finden, sie können verbinden und Grenzen überwinden, auch wenn sie sehr unterschiedlich empfunden werden. Farben vermitteln durch Auge und Gehirn Sinneseindrücke, durch das Licht, durch elektromagnetische Strahlung der Wellenlänge zwischen 380 und 760 Nanometer. Dies gilt auch für die anderen Bedeutungen, die sich hinter der Formulierung „Farbe bekennen!“ verbergen: „sich zu einer Seite bekennen“ oder „Seine Meinung offen sagen“. Insgesamt betrachtet gerade heute ein weltweites sehr aktuelles Thema, mit (gesellschafts) politischen und wirtschaftlichen Ausmaßen, und zwar für alle Daseins - und Lebensformen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© kunstverein burgwedel / isernhagen artclub ev.