Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des kunstverein burgwedel-isernhagen artclub e.v.

Ausstellung  Ralf Gemein

Erleben Sie Kunst!

KunstFahrten

Aktivitäten


      "Kunst ist Magie, befreit von der Lüge, Wahrheit zu sein."
                                                                             Theodor W.Adorno (1903-1969) Philosoph

 

 

 

Der kunstverein burgwedel-isernhagen freut sich über ihren virtuellen Besuch.

Gerne laden wir Sie zu unseren Ausstellungsprojekten und Aktivitäten ein.

 

Für die alle aufgeführten Veranstaltungen oder Kunstfahrten mit Voranmeldung nehmen wir ihre Anmeldungen gerne unter 05139-4676/05139-3587 oder unter

info@kunstverein-bwi.de entgegen.

.............................................................................................................................................

Donnerstag 21. Juni 2018 08:00 Uhr

KunstFahrt zur

NordArt

Internationale Kunstausstellung Carlshütte/Büddelsdorf

 

Die NordArt feiert in diesem Jahr Jubiläum: Zum 20. Mal präsentiert die Ausstellung im Kunstwerk Carlshütte Bilder und Skulpturen, Fotografien und Installationen von 200 ausgewählten Künstlern aus aller Welt. Die NordArt ist eine der größten jährlichen Schauen zeitgenössischer Kunst in Europa, die von Chefkurator Wolfgang Gramm als Gesamtkunstwerk konzipiert wird und mit der historischen Eisengießerei und dem weitläufigen alten Parkgelände über eine unvergleichliche Spielstätte verfügt.

Mehr als 3000 Künstler aus 105 Ländern hatten sich in diesem Jahr um eine Teilnahme beworben.

Die Ausstellung lebt von den unterschiedlichen Perspektiven einzelner Kulturen, macht aber auch deutlich, dass Ost und West, Süd und Nord viele gemeinsame Hoffnungen und Träume haben. Um die Einblicke zu vertiefen, widmet die NordArt jedes Jahr einem anderen Land einen eigenen Pavillon und stellt einen Fokus-Künstler vor. Die NordArt versteht sich als kulturelle Freiraum und Inspirationsquelle für Künstler aus aller Welt – das gilt für international renommierte ebenso wie für Newcomer.

Der Länderfokus richtet sich 2018 auf Tschechische Republik. Unter dem Ausstellungstitel „An den Grenzen von Unendlichkeit und Zukunft“ werden Bildhauer und Maler vorgestellt, die außerhalb klassischer Techniken ihre Werke realisieren. Die Kuratoren sind Lucie Pangrácová und Michal Gabriel aus Prag. Die Schirmherrschaft für den Länderpavillon hat der Botschafter der Tschechischen Republik, S.E. Tomáš Jan Podivínský, übernommen.

Zugleich steht der in Tschechien geborene Bildhauer und langjährige Professor in Prag und Kiel, Jan Koblasa (1932–2017) als Fokus-Künstler im Mittelpunkt. Die NordArt verneigt sich damit nicht nur vor einer großen Künstlerpersönlichkeit – sie möchte auch einen Mann ehren, der gerade in den Anfangsjahren ein wichtiger Impulsgeber für die NordArt war.Die langjährige Kooperation mit der chinesischen Botschaft in Berlin und den chinesischen Kulturinstitutionen – und die engen Kontakte zur chinesischen Kunstszene – haben schon viele spektakuläre Auftritte in der NordArt ermöglicht. 2018 gilt wieder eine größere Aufmerksamkeit der zeitgenössischen Kunst aus China.

Und: Viele die bisher geehrten Künstler der NordArt werden vertreten sein. Die Publikumspreisträger sowie die Künstler, die den von Hans-Julius und Johanna Ahlmann gestifteten und mit 10.000 Euro dotierten NordArt-Preis erhalten haben.

 

Kunstwerk Carlshütte

Das Kunstwerk Carlshütte ist eine Non-Profit-Kulturinitiative der international tätigen ACO Gruppe und der Städte Büdelsdorf und Rendsburg und ein besonderer Ort für Ausstellung, Konzerte, Lesungen, Theater- und Filmvorführungen. Mittelpunkt ist die seit 1999 jährlich in den Sommermonaten stattfindende NordArt mit ausgewählten Künstlern aus aller Welt. Ihre Bühne sind die gewaltigen Hallenschiffe der historischen Eisengießerei mit ihren 22.000 Quadratmetern Grundfläche und ein 80.000 Quadratmeter großer Skulpturenpark.Seit 2011 ist das Kunstwerk Carlshütte Heimat für die internationale Orchesterakademie des Schleswig-Holstein Musik Festivals. Die ACO Thormannhalle wurde eigens dafür zu einem Proben- und Konzertraum mit Platz für 1200 Zuhörer umgebaut. NordArt und Festival sind aber nicht nur gute Nachbarn, die beide das weltweite Netzwerk von Künstlern pflegen, sie treiben auch das Crossover von Bildender Kunst und Musik voran.Gastgeber im Kunstwerk Carlshütte ist das Unternehmerehepaar Hans-Julius und Johanna Ahlmann.

 

Kosten: Busfahrt, Eintritt und Führung für Gäste € 55,00 und für Mitglieder des kunstverein € 45,00.

 

Abfahrt: Donnerstag 21.06.2018 um 08:00 Uhr

Bushaltestelle Mitteldorf (Marktkieker) Burgwedel

 

Anmeldungen unter 05139 3587 oder unter info@kunstverein-bwi.de

...............................................................................................................................................................

Fr. 06. April 2018 18.00 Uhr Vernissage

 

ralf gemein malerei

 

Vernissage: Freitag, 06. April 2018, um 18.00 Uhr

Begrüßung: Stefan Rautenkranz kunstverein burgwedel-isernhagen

Musikalische Begleitung: Hartmut Brandt

Ausstellungszeitraum: 06.04.-25.05.2018

Rathaus Burgwedel , Fuhrbergerstr. 4, Großburgwedel

Öffnungszeiten: Mo., Di.,Do. 08-12 und 14-17 Uhr, Fr. 08-12 Uhr

 

Der kunstverein lädt am Freitag 06.April 2018 um 18:Uhr zur Ausstellungseröffnung ins Rathaus Burgwedel. Gezeigt werden 40 meist großformatige Werke des Kaarster Künstlers Ralf Gemein. Der mit vielen Preisen ausgezeichnete Künstler stellt das erste Mal in der Region Hannover aus.

Beginnt Ralf Gemein ein neues Werk, dann steht er oft nicht vor einer weißen Fläche, sondern vor einem seiner älteren Bilder. Der 40-Jährige nutzt sie als Basis für seine Malerei, in der sich gegenständliche Silhouetten tapetenhaft wiederholen oder durch eine ausschnitthafte Darstellung so verfremdet werden, dass nur noch der Kenner sie wiederfindet.

Ihren Ursprung finden alle seine Bilder in der Fotografie. Gemein lichtet ungeordnete Lego-Blöcke ab, sucht in den Steinhaufen geometrische Formen und setzt diese auf seinem Computer in Szene. Dass sich in den sich überschneidenden Farbflächen Plastik-Piratenhüte, Ritterschilde und stark vergrößerte Bauklötzchen verbergen, ist beinahe nicht mehr zu erkennen. Und bei der Suche helfen will Gemein nur ungern: "Wenn ich meine Bilder erkläre, dann entzaubere ich sie immer ein bisschen." Zudem mache er Kunst nicht als Dialog mit dem Betrachter, sondern aus einem anderen Grund: "Die geometrischen Formen der Lego-Steine geben mir einen Vorwand zum Malen." Denn malen muss er, der Meisterschüler des niederländischen Konzept-Künstlers Jan Dibbets. Obwohl sich die jüngere Generation laut Gemein immer weiter von der Malerei entfernt, komme er um das Medium nicht herum. "Photoshop ist mein Skizzenbuch, die Bilder entwerfe ich auch damit. Ich wurde einmal gefragt, warum ich sie dann nicht einfach ausdrucke", sagt der Maler. Doch zu sehr ist Gemein in die Leinwand verliebt, zu wichtig sind ihm die stumpfen Acryltöne, die er - zur Verwunderung einiger Kollegen - teuren Ölfarben vorzieht.

Das Wiedererkennen ist nicht das primäre Ziel, sondern das sich neu bildende Formgefüge steht im Vordergrund, das sich über die gesamte Bildfläche erstreckt und die Möglichkeit einer unendlichen Ausdehnung impliziert, die auch in den Bildraum hineinführt durch Überlagerungen und vermeintliche Transparenzen, scheinbare Ausstanzungen und dadurch entstehende Durchblicke.

 

Die Arbeiten Ralf Gemeins setzen sich auf vielfältige Weise mit Fragen des Musters auseinander, der Rhythmisierung durch Wiederholung bestimmter Formen, der Offenheit des Kunstwerks zum Raum des Betrachters und seiner potentiellen Fortsetzbarkeit über Begrenzungen durch ein Format, eine Wand, einen Raum hinweg.

 

Ralf Gemein Biographie

gemein@web.de - www.ralfgemein.de

1975 geboren in Neuss

1997 Studium der Kunsterziehung, Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Jan Dibbets

1999 Reisestipendium der Freunde und Förderer der Kunstakademie Düsseldorf

2000 Meisterschüler von Prof. Jan Dibbets

2002 1. Staatsexamen

2004 Kunstförderpreis der Stadt Neuss

2004 - 2006 Off-Raum "ortstermin", Düsseldorf (mit Myriam Resch)

2005 2. Staatsexamen

 

Ausstellungen (Auswahl)

2018 "Auf vielen Ebenen", Galerie Splettstößer, Kaarst (mit Karina Pauls)

2017 "wachsen - wiederholen - variieren", Künstlerhaus Sootbörn, Hamburg

(mit Verena Freyschmidt und Ildefons Höyng)

"Malerei", Galerie Lindenthal, Köln (mit Ildefons Höyng)

2016 "Ralf Gemein - Malerei", Ausstellungsraum Atelierhaus Hansastr.; Neuss (EA)

"Raum-Begegnungen", Kunstverein Frechen (mit Angela Kiersch und Daniel

Schieben)

2014 "Ralf Gemein - Malerei", Galerie Judith Dielämmer, Grevenbroich (EA)

2013 "Kunst aus Neuss", Kulturforum Alte Post (GA)

2011 "Kunst aus Neuss", Kulturforum Alte Post (GA)

2009 "Kunst aus Neuss", Kulturforum Alte Post (GA)

"ordnen & umgekehrt", plan-d, Düsseldorf (mit Andrea Isa)

2008 "Die eigenen vier Wände", Neuer Kunstverein Aschaffenburg (GA)

"aktion/reaktion", Künstlerforum Bonn (GA)

2007 "repeat when necessary", Künstlerhaus Dortmund (GA)

2006 "Kunst aus Neuss", Kulturforum Alte Post (GA)

"auf schwarz", Ateliergelände Liesegang, Düsseldorf (mit Myriam Resch)

"aktion/reaktion", BEST Kunstraum Essen (GA)

2005 "Kunstförderpreisträger der Stadt Neuss", (mit Hanno Bennert)

"4. Jahresausstellung", Kunstverein Trossingen (GA)

"two feet high an rising", ortstermin 9, Düsseldorf (mit Gregor Russ und Jürgen

Jansen)

"Gemein und Freiesleben", Primakunst, Kiel (mit Bertrand Freiesleben)

"Große Kollektion", BEST Kunstraum Essen (GA)

2004 "Trendwände", Kunstraum Düsseldorf (GA)

"Myriam Resch & Ralf Gemein - Malerei", ortstermin 1, Düsseldorf

"Im Hinterzimmer", plan-d, Düsseldorf (mit Myriam Resch)

2002 "wandgemalt", Neuss (EA)

2001 "Die Welt sind viele Scheiben", John-Doe-Kunstraum, Düsseldorf (EA)

"Ex(o)DUS, Haifa Museum of Art, Haifa (GA)

2000 "concurrent units", Kunstraum B/2, Leipzig (GA)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Druckversion Druckversion | Sitemap
© kunstverein burgwedel / isernhagen artclub ev.