Aktuelle Aussschreibungen 2024

perspektiven 2024 bewerbung.pdf
PDF-Dokument [83.6 KB]
Grundriss_unbestuhlt_A4.pdf
PDF-Dokument [488.9 KB]

  

PERSPEKTIVEN

2024

EINBLICKE - DURCHBLICKE

 

 

Ausstellungszeitraum: 17.-20. Mai 2024 (Pfingsten)

 

Ausstellungsort: KulturScheune Isernhagenhof, Hauptstr. 68, 30916 Isernhagen im Süden von Hannover Autobahnanschlüsse A7 und A2.

 

Eröffnung/Vernissage: Freitag, 17.Mai 2024, 19:00 Uhr

Öffnungszeiten: Sonnabend 18. und Sonntag, 19. Mai 2024 von 12:00 – 18:00 Uhr und Montag, 20.Mai 2024, 12:00 -17:00 Uhr

 

Eintritt frei.

Veranstalter: kunstverein burgwedel-isernhagen artclub e.v.

Schulweg 2, 30916 Isernhagen

 

Bewerbungsfrist: per Post (nicht per Mail) bis Freitag 05. April 2024

(Datum des Poststempels)

 

 

Politische Umbrüche und gesellschaftliche Herausforderungen waren schon immer starke Indikatoren für neue Aspekte in allen Bereichen des Lebens. Gesellschaftsumbrüche und daraus entstehende neue Lebenswelten wirken sich prägend auf den Bereich der Bildenden und Angewandten Kunst aus und sind gleichzeitig ein Spiegel der gesellschaftlichen Veränderung. Hiermit kann der künstlerische Ausdruck Antworten auf drängende aktuelle Fragen geben oder aus einer geänderten Perspektive neue Fragen stellen. Kunst setzt Standpunkte, zeigt aber gleichzeitig neue Sichtweisen der Wirklichkeit und Entwicklungsmöglichkeiten.

Kunst hilft!

 

Der Weg der künstlerischen Auseinandersetzung und des Perspektivwechsels bietet die Chance auf neue Perspektiven sowie Ein- und Durchblicke für notwendige Veränderungen.

 

Perspektive - ein Begriff aus der Mathematik und der bildenden Kunst sowie der Philosophie. Der Begriff Perspektive leitet sich von dem lateinischen Wort „perspicere“ (hindurchsehen oder hindurchblicken) ab. Seit vielen tausend Jahren ist die Perspektive ein wichtiges Darstellungselement in der Kunst. Erste Ansätze für perspektivisches Zeichnen finden sich bereits in alten Höhlenmalereien, wie zum Beispiel in den 30.000 Jahre alten frankokantrabischen Abbildungen, die man in der Grotte von Chauvet (Frankreich) bewundern kann.

Andere Aspekte der Perspektive im gesellschaftlichen Umgang sind der Standpunkt und die Sichtweise , die Orientierung in einer zunehmend als unsicher und unübersichtlich empfundenen Welt. Auf welche Veränderungen hat sich die Gesellschaft angesichts der zunehmenden Digitalisierung einerseits und der Gefährdung der Ökosysteme andererseits einzustellen? Schon ein kleiner Schritt zur Seite verändert den Blickwinkel des Betrachters und kann eine völlig neue Sicht auf etwas ermöglichen. Wie schwer es gleichzeitig sein kann, den eigenen Standpunkt zu verlassen und einen Perspektivwechsel vorzunehmen, kennen wir aus Politik und Alltag.

 

Der kunstverein lädt Künstlerinnen und Künstler ein, sich mit dem Thema PERSPEKTIVEN 2024 EINBLICKE-DURCHBLICKE auseinanderzusetzen und Modelle und Möglichkeiten zu entwickeln um auf ihre Art und mit ihrer Kreativität, Kraft und Fantasie einen konstruktiven Beitrag zur Klärung aktueller Fragen zu leisten.

 

Die Ausschreibung richtet sich an Künstler/innen der Angewandten Kunst/ArtDesign, Performer/Klang- und Videokunst und Bildende Kunst. Zugelassen sind Arbeiten sämtlicher Kunstgattungen, Techniken und Methoden, die sich inhaltlich und gestalterisch mit dem Thema, der Begrifflichkeit, auseinandersetzen.

 

 

 

 

 

kunstverein burgwedel-isernhagen artclub e.v.

Geschäftsadresse: Schulweg 2 I 30916 Isernhagen

Tel: 05139 46 76 / 0172 434 10 92

email: info@kunstverein–bwi .de I www.kunnstverein-bwi.

Hannoversche Volksbank DE89 2519 0001 4503 50008 00

I VR 120011 I St.Nr. 16 200 35 232

Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft deutscher Kunstvereine (AdKV)

alter park plan 2020.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]

PARKOMANIE 2024

die welt in der schwebe

kunst im dialog mit der luft

 

Ausstellungsdauer: 03. August bis 27. Oktober 2024

Vernissage: Sonnabend, 03. August 2024, 17 Uhr

Ausstellungsort: Alter Park, Thönser Straße, 30938 Großburgwedel

 

Seit 2008 verwandelt der kunstverein burgwedel-isernhagen den Alten Park an der Thönser Straße in Burgwedel regelmäßig einmal im Jahr für mehrere Monate in eine „Galerie im Freien“, die jederzeit rund um die Uhr geöffnet ist.
Der kunstverein möchte mit diesem speziellen Format unter anderem dazu beitragen, Hemmschwellen abzubauen, indem sich die Kunst in den öffentlichen und frei zugänglichen Raum, also zum Menschen hin, begibt: Ein gezielter Beitrag, Kunst ohne Zwang zu erleben und ihr eine größere Wahrnehmung in der Öffentlichkeit – und durch sie – zu ermöglichen. Kunst braucht das analoge und persönliche Gegenüber und laut Habermas gilt „die Öffentlichkeit als ein kommunikativer Ort der Meinungsbildung und Meinungsäußerung, an dem verschiedene Personengruppen miteinander gesellschaftliche Probleme erörtern und die sogenannte öffentliche Meinung formulieren“.


 

Luft ist existenziell für alle Lebewesen dieser Erde.Sie ist überall, unsichtbar und flüchtig, buchstäblich nicht zu begreifen. Während wir sie im alltäglichen Leben bisher als etwas Selbstverständliches betrachten wirkt sich die Beeinflussung durch den Menschen immer stärker auf die Atmosphäre aus, so dass die empfindlichen Gleichgewichte gestört werden.

Die 16. PARKOMANIE möchte mit dem Thema die welt in der schwebe-kunst im dialog mit der luft die aktuelle politische, soziale und künstlerische Entwicklung in den Fokus nehmen. In Zeiten des Umbruchs, der Neuorientierung und der Neugestaltung von Lebenswirklichkeiten brauchen wir einen langen Atem und sehr viel Luft nach Oben.

 

Die Parkanlage Burgwedel mit ihrem alten Baumbestand bietet die Möglichkeiten sich diesen Herausforungen auf den unterschiedlichsten Herangehensweisen ( schwebend in der Luft , zwischen den Bäumen oder einfach auf dem Boden stehend) zu stellen.

Im Fokus der Ausstellung soll das Schweben und die Luft als künstlerisches Material, als Idee und als Träger von Formen und Ideen in der Bildenden Kunst stehen. Akustisch, raumgreifend, unsichtbar, solide wie flüchtig, stürmisch, hauchend, säuselnd und schwebend.

 

Teilnahmeberechtigt sind Künstler*innen der Angewandten und Bildenden Kunst. Zugelassen sind Arbeiten sämtlicher Kunstgattungen, Techniken und Methoden, die sich inhaltlich und gestalterisch mit dem Thema auseinander-setzen. Aktionskunst und Performance können im Rahmen der Vernissage und nach Terminabsprache während der Laufzeit der Ausstellung präsentiert werden.

 

Druckversion | Sitemap
© kunstverein burgwedel / isernhagen artclub ev.